Besucherstatus: Gast

Bowle: Zubereitung & Tips

Damit die Bowle perfekt gelingt, sollten Sie einige Tips beherzigen.



  1. Sie sollten die Früchte für die Bowle entgegen den Angaben in vielen Rezepten nicht mit hochprozentigen Alkoholika ansetzen, sondern möglichst mit Wein. Bowle zeichnet sich durch ihren fruchtigen Geschmack aus, nicht durch Schnapsgeschmack.
  2. Lassen Sie möglichst Zucker weg. Falls sie nachsüssen wollen, verwenden Sie nur Zuckersirup, oder einen Fruchtsirup (z.B. Erdbeersirup für Erdbeerbowle), denn wenn Sie zu heftig umrühren müssen, geht Kohlensäure und damit Frische verloren.
  3. Verwenden Sie nach Möglichkeit frische Früchte, es gibt aber auch gute Produkte aus der Dose bzw. aus dem Tiefkühlregal.
  4. Sie brauchen keine Spitzenweine für die Bowle verwenden, aber Mittelklassige sollten es schon sein. Den 2 Euro Tetrapack also bitte im Regal stehen lassen:-)
  5. Kühlen Sie die Bowle niemals mit Eiswürfeln, oder mit eingefrorenen Bowlestücken. Die Bowle wird dadurch verwässern, und weniger prickelnd. Verwenden Sie einfach sehr gut gekühlte Zutaten, halten Sie die Bowle kühl indem Sie ein Gefäß mit Einsatz verwenden.
  6. Die Bowle im Kühlschrank immer gut zudecken, sonst nimmt sie fremde Gerüche an. Wer will schon eine Bowle trinken, die nach Salami und Hüttenkäse schmeckt?
  7. Wein und Sekt immer gut gekühlt, und erst kurz vor dem Servieren der Bowle dazugießen. Nach dem Wein kurz unmrühren, nach dem Sekt aber die Bowle nur ganz leicht mehr umrühren, sonst geht wieder viel Kohlensäure verloren.
  8. Die Bowle niemals verlängern, denn die ausgelaugten Frücht werden kein Aroma mehr freigeben können. Die Bowle verliert dadurch an Geschmack.
Wenn Sie unsere Rezepte verwenden, und diese Tips beherzigen, wird die Bowle auf jeden Fall für einen gelungenen Abend sorgen.

Zurück: Bowlerezepte





Tipps
Aperol Schumann`s
Caipirinha-Bowle
Kiwi-Erdbeer-Bowle
Mango Daiquiri
Sex on the Beach 3


Neue Rezepte
Rasperry Thyme Smash
Pinaha
Creamy Dream
Campari Tonic
Campari Splash